Hochzeitskerze

Auf der Hochzeitskerze sollte sich das Muster der Einladungskarte wiederholen. Wir haben aus dem umfangreichen Dekor der Karte ein Element gewählt, dass den Brautleuten besonders gut gefällt und dieses dann auf die Kerze übertragen – selbstverständlich in den passenden Farben. Um die Kerze trotz der aufwändigen Gestaltung nicht zu überladen, haben wir das Muster um die Ecke gezogen und das Datum auf der zweiten Seite platziert.

Auf dem Foto rechts ist im Hintergrund ein mit Cochenille und Indigo gefärbter Seidenschal zu sehen.

Hurra, die Sonne scheint!

Heute wurde das Sonnenfenster genutzt und ich habe wieder einmal meine Färberkamillen eingesammelt. Die Pflanzen haben in diesem Jahr so viele Blüten, dass das Pflücken schon richtige Arbeit ist. Die Blütenköpfchen werde ich nun sorgfältig als Wintervorrat trocknen und freue mich schon auf die herrlich sonnengelben Färbungen.

Hier noch die versprochenen Fotos der Wiesenkerbel-Färbung vom Mai:

Die Seide unten zeigt den ersten und zweiten Zug, die Wolle habe ich mit Eisen nachbehandelt.

Das Seidentuch links unten zeigt die Farbe nach dem 1. Zug, die beiden anderen sind mit Indigo überfärbt worden. Ebenso habe ich die unten abgebildete Wolle mit Indigo überfärbt.

Endlich ist er da!

Die Kinder haben lange danach gefragt und sind meiner Meinung nach alt genug um bei der Betreuung mitzuhelfen. So hat sich mein Mann erweichen lassen und Mitte Juni ist Felix bei uns eingezogen: am Dienstag eingezogen und am Samstag schon die erste Maus gefangen – brav so!

Markt-Markt-Markt

Die letzten 14 Tage war ich mehr auf verschiedenen Märkten unterwegs denn zuhause. Hier ein Eindruck vom Markt im Einkaufszentrum Bürs in Vorarlberg. Auf den Bildern seht ihr meine zwei Arbeitsbereiche: Seide und Wolle mit Naturfarben einfärben und die Produkte aus der Kerzenwerkstatt. 

Herzlich willkommen!

Ich bin ganz stolz, euch meine neue Seite vorstellen zu können!

Ich freue mich auf euere Besuche und Rückmeldungen und lade euch zum Austausch ein.

Der Begrüßungs-Blumenstrauss besteht aus Wiesenkerbel, der in weiterer Folge zum Einfärben von Seidentüchern und Wollsträngen verarbeitet wurde und ein schönes zartes Gelb färbt.

Die Resultate präsentiere ich euch, sobald die Stränge fertig sind.